Musik erklingt

Nach fast einem Jahr wieder vor Publikum

Fast genau auf den Tag vor einem Jahr fand der letzte Auftritt der Wertinger Blasmusik im Garten vom Seniorenzentrum St. Klara in Wertingen statt. Viel ist seitdem passiert, die Musiker*innen der Stadtkapelle Wertingen durften nicht gemeinsam proben und an Konzerte und Auftritte war nicht zu denken. Seit Anfang Juni darf nun wieder im Orchester oder Ensemble musiziert werden. Die 10 Musiker der Wertinger Blasmusik waren sich schnell einig, dass die Probenarbeit sofort beginnen sollte. Als Ziel setzten sich die Bläser*innen, dass ein Konzert im Garten von St. Klara gespielt werden sollte.


Gesagt - getan! Noten wurden ausgesucht und unter der Leitung von Musiklehrer Michael Rast traf man sich zu wöchentlichen Proben und am vergangenen Samstag, bei strahlendem Sonnenschein im Garten der Senioreneinrichtung St. Klara.

Viele altbekannte Volkslieder wie z. B. „Das Lieben bringt groß Freud“, „Am Brunnen vor dem Tore“, „In einem kühlen Grunde“, „Das Wandern ist des Müllers Lust“ oder „Kein schöner Land“ standen auf dem Programm. Natürlich haben viele Konzertbesucher ganz spontan mitgesungen.

Volkslieder, Walzer und Polka

Bei den Walzern „An der schönen blauen Donau“, „Beim Kronenwirt“ und „Tulpen aus Amsterdam“ hielt es kaum ein Zuhörer still sitzend auf seinem Platz aus. „Amazing Grace“, ein schottisches Volkslied mit dem deutschen Text „Ein schöner Tag“ hätte nicht besser passen können. Karolina Wörle moderierte das Konzert informativ und charmant und hatte viel Wissenswertes zu den Liedern und Musikstücken zu sagen. Zum Abschluss und Höhepunkt des Konzertes wurde dann „Die Vogelwiese“ gespielt. Bei dieser flotten Polka wurde geklatscht und gesungen und die Stimmung im Garten von St. Klara hätte nicht besser sein können. Die stürmisch geforderte Zugabe gewährten die Musiker*innen der Wertinger Blasmusik mit dem Lied „La Montanara“ gerne. „Es war so schön, dass ihr hier für uns gespielt habt“, so die Bewohnerin Adolfine Grandy nach dem Konzert im Gespräch zu Karolina Wörle. Manuela Knauer und Hassan Hassan vom Sozialdienst bedankten sich ebenfalls bei der Wertinger Blasmusik für das Konzert. Es hatten sich auch einige „Zaungäste“ im oberen Bereich des Gartens eingefunden, die sich ebenfalls sehr über die Livemusik gefreut haben. Die Wertinger Blasmusik war das erste Ensemble der Stadtkapelle Wertingen, das nach dem Proben- und Auftrittsverbot wieder ein Konzert gespielt hat und auch die anderen Orchester und Ensembles werden hoffentlich noch viele Konzerte folgen lassen.